Logo Logo
19.02.2019

Fördern und fordern von Kindern und Jugendlichen mit besonderen Begabungen

Überspringen 2017 ff

Seit 2004 schrieb ich im Herbst regelmäßig die Bundesländer an und fragte nach den Überspringerinnen und Überspringern des vorhergehenden Jahres. Einige Bundesländer antworteten regelmäßig und schnell, manchmal dauerte es, eine Antwort zu bekommen, auch weil das Personal gewechselt hatte, manche Bundesländer erhoben die Zahlen gar nicht. Da alle Bundesländer sich ab 2018 und in den folgenden 10 Jahren gezielt um die Förderung Hochbegabter kümmern werden, stelle ich meine Anfrage ein. Es ist Aufgabe der Bundesländer, sich zu kümmern.

Die Inhalte der Website ‚Netzwerk Akzeleration‘ wurden auf die Website ‚Institut für Enrichment und Akzeleration‘ (www.ieua.de) übertragen.

2016 gab es die „Gemeinsame Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler“

Für das geplante Programm zur Förderung leistungsstarker und leistungs-fähiger Schülerinnen und Schüler mit einer Laufzeit von zehn Jahren stellen Bund und Länder zu gleichen Teilen insgesamt 125 Millionen Euro zur Ver-fügung. Es ist das erste Programm seiner Art. Bund und Länder stimmen darin überein, dass diese Förderung sowohl für den Einzelnen als auch für die Ge-sellschaft von großer Bedeutung ist.

Das Projekt wird „Leistung macht Schule – LemaS – genannt.

Die wichtigsten Fördermaßnahmen für besonders Begabte und hoch motivierte Kinder sind Enrichment und Akzeleration.

Enrichment spielt zahlenmäßig die größere Rolle. Damit können sehr viel mehr Schülerinnen und Schüler erreicht werden. Die Maßnahmen können sehr wirksam sein. Sie können, wenn sie nicht passen, jederzeit abgebrochen, aber auch wieder aufgenommen werden. Die Förderung kann sich auf einzelne Fächer beziehen.

Akzeleration (die frühe Einschulung, das Überspringen von Klassen, das Frühstudium) ist allen bisherigen Untersuchungen zufolge deutlich wirksamer. Allerdings ist es weder immer notwendig noch erwünscht, und die Kinder bzw. Jugendliche müssen in (fast) allen Fächern überdurchschnittlich begabt und motiviert sein. Vor allem die frühe Einschulung und das Überspringen sind dauerhafte Maßnahmen, die nicht leicht rückgängig gemacht werden können. Sie müssen deshalb sorgfältig überlegt werden.

Enrichment und Akzeleration können auf vielfältige Weise miteinander verbunden werden.

Informationen über die Wirksamkeit der beiden Maßnahmen gibt es in

Hattie, John A. (2013). Lernen sichtbar gemacht, Schneider Verlag Hohengehren, Baltmannsweiler



Diese Seite drucken   PDF erzeugen

Tagungen und Vorträge